Ettenhausen (TG)

Gestaltungsplan Wohnüberbauung: Terrassen- und Einfamilienhäuser

035_01

Auftrag Gestaltungsplan 2013
Auftrag Ausführung 2019

Das Projektgebiet befindet sich am ehemaligen Rebhang im thurgauischen Ettenhausen. Die Bebauung hat durch ihre prominente Hanglage am Siedlungsrand und in unmittelbarer Nähe zum Dorfkern eine äusserst exponierte Lage. Sie wird die landschaftliche Wirkung weiträumlich beeinflussen. Dies bedingt ein äusserst sensibles und integratives  Bebauungsmuster. Eine konventionelle Terrassenbebauung wäre zu brachial. Das Projekt formuliert folgende Thesen:

Der ehemalige Rebhang soll landschaftlich gestaltet als Kulturland lesbar sein. Eine feine Terrassierung mit Trockenmauern gliedert den Hang sanft und bildet einen übergeordneten Rahmen für Gärten. Die Bebauung soll sich mit Grünraum und Gartenumgebung verzahnen. Am oberen Siedlungsrand findet die Auflockerung durch Einzelbauten statt. Im unteren Hangbereich schichten sich in einzelne Einheiten aufgelöste Terrassenhäuser parallel zum Hanggefälle. Die Lage und Grösse der Volumen orientiert sich an der Körnigkeit der umliegenden Bauten. Durch verdichtete Vegetation und ein Wegnetz soll das gesamte Gebiet für Ettenhausen eine Bereicherung werden. Heckenzüge entlang der Treppen sollen durch geeignete Bepflanzung einen Beitrag zur Biodiversität leisten.