Vadianstrasse, St.Gallen (SG)

Sanierung einer Wohnung im Stickereigeschäftshaus

DSC_0701

Planung: 2020
Umsetzung: 2020
Fotografie: GSI Architekten AG

Der schützenswerte ehemalige Geschäftshauskomplex an der Vadianstrasse wurde vom schillernden St.Galler Architekten Heene Wendelin 1906 erbaut. Das Haus beeindruckt durch seine Anlehnung an die Wiener Secession und verspielte Elemente wie dem Rund-Erker und einem turbanähnlichen Zwiebel-Turm.

Das Gebäude hat inzwischen seine ursprüngliche Funktion verloren und dient als Wohn- und Geschäftshaus. Im Inneren wurde es dementsprechend häufig den sich ändernden Bedürfnissen angepasst. Infolge eines Mieterwechsels konnte GSI Architekten AG eine Dachgeschosswohnung umfassend kernsanieren.

Die Rückführung auf die ursprüngliche Beton-Skelett-Struktur erlaubt eine grosszügige Raumabfolge und verbessert die Tageslichtausnutzung. Schmucke Elemente wie die Radiatorenverkleidungen und der Fischgrat-Parkett erinnern an die Bauzeit. In Kombination mit den modernen Einbauten entsteht so eine zeitgemässe Wohnlandschaft.